*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Vanille Vanille
Herkunft /Produktion Herkunft /Produktion
Warum Bio-Vanille Warum Bio-Vanille
Verkauf Verkauf
Bestellformular Bestellformular
Referenzen Referenzen
Aktuell Aktuell
Über uns Über uns
Kontakt Kontakt
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
homepage

 

 

 

 

 
powered by...
Webcenter-Jona

Vanille

 

Vanille ist eine stark duftende Schote, mit einem süssen und angenehmen Aroma.

Die Vanille Pflanze ist eine tropische kletternde Orchidee mit einem langen dunkel-grünen, fleischigen Stiel. Die fleischigen Vanille Blätter sind bis zu 20 cm lang und 5 cm breit.

Der hellgelbe Blütenstand ist etwa 5 cm lang und besteht aus mehreren duftenden, auffälligen und kurzlebigen Blüten.
Die Blüten wachsen in Gruppen, von denen sich während der zwei Monate dauernden Blütenzeit von Oktober bis Dezember jeden Tag eine nach der anderen öffnet. Danach entwickeln sich Schoten mit vielen kleinen Samen.

Die langen, schlanken Früchte werden unreif in grünlich-gelblichem Zustand gepflückt .

Die Aufbereitung des geschätzten Gewürzes ist ein langwieriger Prozess. Die Schoten werden zuerst für wenige Minuten in 70 Grad heisses Wasser getaucht. Für die anschliessende Fermentation werden die Schoten während mehreren Wochen abwechslungsweise für einige Stunden an die Sonne gelegt und danach im feuchten Schatten, teilweise unter Tüchern, zum Schwitzen gebracht. Dadurch werden die Schoten allmählich braun und entwickeln ihr Aroma.

Anschliessend werden die Schoten etwa sechs Wochen lang im Schatten getrocknet, bis die dunkelbraun sind und gerillt .

Eine fertig fermentierte Schote enthält ungefähr 2% Vanillin, 25% Zucker, 15% Fett, um die 30% Zellulose, 6% Mineralien und einen Wasseranteil von ca. 25%.

Die besten Vanilleschoten erreichen eine Länge von 15 bis 20 cm und sind stark im Aroma.

Die wichtigsten Exporteure  weltweit sind heutzutage Madagaskar und La Réunion.

   

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail